Banner-Bild

Vereinsgeschichte

Der CVJM Feudingen wurde im Jahre 1899 als Männer- und Jünglingsverein gegründet. Seine Wurzeln liegen in der Erweckungsbewegung des ausklingenden 19. Jahrhunderts. Mit dieser Erweckungsbewegung und ihrem Hören auf das Evangelium von der rettenden Gnade Gottes kamen junge Männer aus Feudingen, die im benachbarten Siegerland arbeiteten, in Kontakt. Auch den jungen Männern aus Feudingen wurde ihr Glaube an Jesus Christus so wichtig, dass sie nach Formen suchten, ihren Glauben zu leben und ihren Mitmenschen zu Hause diese frohe Botschaft weiterzusagen.

Die organisatorische Vereinsgründung wurde von Pfarrer Rohrberg auf Anregung der Kirchenleitung vollzogen. Bereits diese Tatsache verdeutlicht, dass der CVJM und seine Arbeit eng mit der Evangelischen Landeskirche verflochten ist. Andererseits ist der CVJM Feudingen ein eigenständiger Verein, der Teil der weltweiten CVJM-Bewegung ist. Ein Grundsatz dieser Arbeit ist auch, dass der Verein allen Menschen, egal welcher Kirchen- oder Religionszugehörigkeit, offen steht.

  • 1899
    Gründung des CVJM Feudingen, als "Männer- und Jünglingsverein"
    In den ersten Jahren gab es neben dem früh gegründeten Posaunenchor vor allem Vereinsabende, bei denen Andacht, Geselligkeit und Spiel im Vordergrund standen. Daneben wurde auch schon früh Sport, wie Turnen und Fußball im Verein betrieben.
  • 1899
    Anschaffung von Musikinstrumenten und Gründung des Posaunenchors
    Das "aus der Taufe heben" eines Posaunenchores gestaltete sich Anfangs schwierig, kurze Zeit später stellten sich jedoch erste Erfolge ein. So konnte 1906 zusammen mit der Orgel das vermutlich erste Kirchkonzert in der Feudinger Kirche veranstaltet werden.
  • 1955
    Vermutlicher Ursprung der Jungscharen, Jungenschaft und des Mädchenkreises
    Die verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen wurden zu unterschiedlichen Zeiten immer wieder neu ausgerichtet und teilweise zusammengelegt und neugegründet. Jedoch finden seit den 50er Jahren nun kontinuierlich Angebote der Jungschar und der Jugendkreise statt.
  • 1978
    Umbennung des Vereins
    Nachdem es zu diesem Zeitpunkt schon länger auch Angebote für Mädchen und Frauen gab, wurde der "Christliche Verein Junger Männer" nun auch offiziell zu einem Verein "Junger Menschen".
  • 1997
    Gründung der Tonspuren
    Aus einer sich unregelmäßig treffenden Gruppe junger Sängerinnen und Sänger enstand 1997 der Jugendchor des CVJM Feudingen. Seit 2007 heißt der Chor nun Tonspuren und veranstaltet regelmäßig Konzerte, wie das "25+1" Jubiläum in der vollen Feudinger Kirche 2023.
  • 1999
    100-jähriges Jubiläum
  • 2006, 2022
    Woche des CVJM

Eine besondere Rolle und Aufgabe in unserer Vereinsgeschichte fiel dabei dem Posaunenchor zu. Gleich nach der Vereinsgründung wurden Blasinstrumente angeschafft, um das Lob Gottes musikalisch zu verkündigen. Diese Arbeit wurde dann in all den Jahren, außer je einer Unterbrechung während der zwei Weltkriege, weitergeführt. Der CVJM-Posaunenchor ist der von den Gründern vorgegebenen Linie treu geblieben. Er sieht seine Hauptaufgabe in der Verkündigung des Evangeliums mit geistlicher Musik. Außerdem bereichert er durch sein Mitwirken bei Gottesdiensten, Jubiläen und örtlichen Veranstaltungen das geistliche und gesellschaftliche Leben in unserer Umgebung. Ebenso bieten Mitarbeiter des Chores eine intensive musikalische Schulung junger Menschen an. Hierdurch kann das Blasen von Instrumenten und weitergehendes musikalisches Wissen erlernt werden. Diese Ausbildung ist kostenlos. Zum Gelingen der Chorarbeit leistet auch der CVJM-Westbund einen wichtigen Beitrag. Dieser Verband prägt die einheitliche Literatur, er ergänzt die Aus- und Weiterbildung durch hauptamtliche Mitarbeiter und stellt vielfältige Arbeitshilfen zur Verfügung.

Textauszüge aus:

  • Arnold Hackler: Christlicher Verein Junger Männer (CVJM), in: Werner Wied (Hg.): Feudingen 1218-1968. Ein Dorfbuch, Feudingen 1968.
  • Arnold Hackler: CVJM Feudingen" in: Arbeitskreis Feudinger Vereine und Schule (Hg.): 50 Jahre Volkshalle Feudingen, Feudingen 2001.
  • Ulrich Betz: CVJM Feudingen, in: Dorfgemeinschaft Feudingen (Hg.): 800 Jahre Feudingen. Chronik der Jahre 1968-2018, Feudingen 2018, S. 218-221.
  • Jürgen Pusch: CVJM Posaunenchor Feudingen, in: Dorfgemeinschaft Feudingen (Hg.): 800 Jahre Feudingen. Chronik der Jahre 1968-2018, Feudingen 2018, S. 221-223.